Huber und Sohn Bachmehring
Unternehmen


Huber & Sohn - ein Familienunternehmen mit Tradition und Innovation

Das Familienunternehmen Huber & Sohn ist erfolgreich in den Bereichen Fensterbau, Holzbau und Holzindustrie tätig. In Bachmehring bei Wasserburg am Inn werden auf etwa 70.000 qm Betriebsfläche die Produkte von mehr als 200 Mitarbeiter für die Märkte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und zunehmend auch für den gesamten EU-Raum hergestellt.


Die Philosophie

Qualität in allen Bereichen

Wer aufhört, besser werden zu wollen,
hört auf, gut zu sein.
Marie von Ebner-Eschenbach

 

Die Firmenphilosophie, in allen Unternehmensbereichen qualitativ an der Spitze zu stehen ist der Grundstein der erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens. Die Orientierung an langfristigen Zielen auf Basis unserer Werte wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit ist die Basis unserer Unternehmensphilosophie.

Dabei fühlen wir uns unseren Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern gleichermaßen verpflichtet.

Die Unternehmensführung

 

Unternehmensführung


Das Unternehmen Huber & Sohn ist seit nunmehr etwa 90 Jahren in Bachmehring bei Wasserburg am Inn ansässig und befindet sich zu hundert Prozent im Eigentum der Familie Huber.

In der dritten Generation führt Josef Huber mit seiner Schwester Angelika Huber den Familienbetrieb.

 

Josef Huber ist als geschäftsführender Gesellschafter seit 1991 verantwortlich für die Geschäftsbereiche Fenster, Holzbau, Holzindustrie und Materialwirtschaft.

Der Diplom-Bauingenieur ist ehrenamtlich in Gremien der IHK München-Oberbayern, des Lehrinstitutes der Holzwirtschaft und Kunststofftechnik Rosenheim sowie der Hochschule Rosenheim tätig.

 

Frau Angelika Huber ist seit 1990 im Unternehmen tätig und zeichnet sich seit 2010 als Geschäftsführerin für die Bereiche Finanzen, Controlling und Personal aus. Darüber hinaus ist die Diplom-Wirtschaftsingenieurin für die Informationstechnologie des Unternehmens zuständig.

Unternehmensgeschichte

Der Ursprung


 

Aus kleinem Anfang entspringen alle Dinge.
Marcus Tullius Cicero



Im Jahr 1923 erwarb das Ehepaar Johann und Franziska Huber eine alte Mühle am Wuhrbach in Bachmehring und begann mit der Einrichtung einer Zimmerei und Bauschreinerei. Durch Fleiß und Fachkenntnis gelang es dem Firmengründer sich trotz der Weltwirtschaftskrise Ende der 20er und Anfang der 30-er Jahre zu behaupten.

 

Anfang der 50er Jahre erlebte das Unternehmen mit dem Eintritt von Josef Huber sen. einen steilen Aufstieg. Insbesondere die Innovationskraft und der unternehmerische Mut des Zimmerermeisters hat maßgeblich den Erfolg der Firma beeinflusst.

 

 

 

 

Wegweisende Projekte

 

Der Preis des Erfolgs ist Hingabe,
harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das,
was man erreichen will.

Henry Lloyd Wright



Die Unternehmensgeschichte von Huber & Sohn ist geprägt von wegweisende Projekten, Innovationen, Patente und Auszeichnungen.

Zu den wichtigsten gehören:

 

 

 Olympiastadion

 

Olympiastadion München

Mit den Schalungsarbeiten für die Tribünenkonstruktion der Olympiahalle des Olympiastadions 1969/1970 etablierte sich das Unternehmen endgültig als Schalungsbauspezialist.

 

BMW

 

BMW Museum München

Das Lehrgerüst und die Schalungsarbeiten für das BMW Museum 1971 war für die damalige Zeit eine große technische und logistische Herausforderung.

 

Essinger Brücke

 

Brücke Essing

Mit über 90 Metern Spannweite und einer Gesamtlänge von knapp 200 Metern ist die Fuß- und Radwegbrücke in Essing auch heute noch ein architektonisches Meisterstück. Huber & Sohn wurde nach Ausführung dieses Projektes mit dem Staatspreis der bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet.

 

 

Kindergarten "Lug ins Land"

Für den 1989 gebauten Kindergarten "Lug ins Land" bei Stuttgart wurde Huber & Sohn mit dem deutschen Holzbaupreis ausgezeichnet.

 

Brücke Thalkirchen

 

Thalkirchener Brücke

Die 1991 mit einem neuartigen Holzraumfachwerk errichtete Straßenbrücke Thalkirchen in München wurde ebenfalls mit dem deutschen Holzbaupreis ausgezeichnet.

Der Naturlehrpfad

 



Alles was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

 

Die Idee des Naturlehrpfades stammt von Josef Huber sen. und seit den ersten Pflanzungen und Anlagen war ihm dieses Projekt sehr wichtig.
Die Eröffnung war im Jahr 1982/1983 anlässlich des 60-jährigen-Betriebsjubiläums.
Insgesamt schlängelt sich der Lehrpfad knapp 2 Km am Schwarzmoosbach von Bachmehring nach Eiselfing und ist ein beliebter Rad- und Wanderweg geworden.
Über 100 verschiedene Baum- und Straucharten wurden gepflanzt und beschriftet. Im Vordergrund steht dabei, den Menschen die vielfältige Nutzung, sei es als Nutzholz, als Strauch mit essbaren Früchten oder einfach den Erholungswert nahe zu bringen.

In Zusammenarbeit mit der TU München entstand 2009 eine Versuchspflanzung klimaresistenter Holzarten.

Zertifizierungen

 

Die Kraft steckt in der Qualität.

Friedrich Nitzsche

 

Logo der Zertifizierung Bereich    
RAL Holzfenster Fenster RAL-Gütezeichen
Holz-Fenster

Bestätigt die Qualität in Material und Fertigung von Holz-Fenstern.
Beinhaltet eine laufende Fremdüberwachung durch die RAL-Gütegemeinschaft.
RAL Holz-Metallfenster Fenster RAL-Gütezeichen
Holz-Alu-Fenster

Bestätigt die Qualität in Material und Fertigung von Holz-Alu-Fenstern.
Beinhaltet eine laufende Fremdüberwachung durch die RAL-Gütegemeinschaft.
RAL Montage Fenster Fenster RAL-Gütezeichen
Montage

Beinhaltet höchste Anforderungen an den qualitativen Einbau von Fenstern.
 RAL Holzhausbau Holzhaus RAL-Gütezeichen Holzhausbau Bestätigt, dass Material, Fertigung und Montage den Anforderungen der RAL-Gütegemeinschaft entsprechen und dass eine regelmäßige Fremdüberwachung stattfindet.

Übereinstimmungszertifikatzum Vergrößern bitte klicken

Holzbau Übereinstimmungs- zertifikat TU Nachweis der Berechtigung und Befähigung hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise herzustellen. Es wird eine regelmäßige Fremdüberwachung durch die TU-München durchgeführt.

Präqualifizierung Bau

zum Vergrößern bitte klicken

Holzbau Präqualifizierung Bau

 

Der Zweck des Vereins ist die Einführung und Weiterentwicklung eines Präqualifikationssystems für Bauunternehmen zur Vergabe öffentlicher Bauaufträge auf der Grundlage der Leitlinie für die Durchführung der Präqualifikation von Bauunternehmen.

 

 

 

 

Betrieb
gesamt

AMS BAU 05/2011

Die AMS Bau ist ein Arbeits-
schutzmangementsystem zur Umsetzung der branchen-spezifischen Anforderungen der Berufsgenossenschaft an einen systematischen und wirksamen Arbeitsschutz.

 DIN EN ISO 9001

Holz-
verpackung

DIN EN ISO 9001 Die Internationale Norm ISO 9001 ist ein Qualitätssicherungsnachweis für Entwicklung, Konstruktion, Fertigung, Montage und Dienste.

 IPPC

Holz- verpackung

IPPC Nach dem IPPC-Standard werden die Holzpackmittel hitzebehandelt und somit "exporttauglich" gemacht. Die Holzpackmittel werden dann entsprechend mit dem IPPC-Stempel versehen.

MPA Keilzinkung

zum Vergrößern bitte klicken

Keilzinkung Übereinstimmungs- zertifikat MPA Dieses Zertifikat entspricht einem allgemeinen Befähigungsnachweis für Klebearbeiten - die sogenannte Leimge- nehmigung. (Nachweis der Eignung zur Verklebung tragender Holzbauteile)

 

 

 

 

     
       
       
       
       

 

Unser Innovationsnetzwerk


                                      Innovationsnetzwerk

 

Der beste Weg, um zu einer großen Vollkommenheit zu gelangen,
ist fast immer der, sich in kleinen Dingen alle Mühe zu geben.

Maria Ward



Im Mittelpunkt unseres Unternehmen steht die Verarbeitung von Holz.
In jedem unserer Unternehmensbereiche hat sich umfangreiches Wissen um materialgerechte Konstruktionen, spezielle Verarbeitungstechniken und Erfahrungen entwickelt.

 

Aus diesem Netzwerk schöpfen wir unsere Ideen und Innovationen für das Bauen mit dem Werkstoff Holz sowie sinnvollen Materialergänzungen, mit dem Ziel der höchsten Qualität für all unsere Produkte.

 

 

 

Partner in unserem Innovationsnetzwerk sind folgende Institutionen:

 Hochschule Rosenheim

Hochschule Rosenheim

University of Applied Sciences

 

Als bedeutender holzverarbeitender Betrieb im Umfeld der für den Bereich Holztechnik weltweit anerkannten Fachhochschule Rosenheim ist eine Zusammenarbeit eine logische Folge. Geschäftsführer Josef Huber ist Mitglied des Fachbeirates Holztechnik der Fachhochschule.

www.fh-rosenheim.de

 Gütegemeinschaft deutscher Fertigbau e. V.

Gütegemeinschaft deutscher Fertigbau e. V.

Das RAL-Gütezeichen Holzhausbau verpflichtet uns zu einer strengen Eigen- und Fremdüber- wachung unserer Fertigung und unserer Baustellen. Die Mitgliedschaft in der "Gütegemeinschaft deutscher Fertigbau" gibt dem Kunden zusätzliche Sicherheit einer hohen und geprüften Qualität.

www.guete-gemeinschaft.de

 Gütegemeinschaft Fenster + Haustüren e. V. Gütegemeinschaft Fenster +            Haustüren e. V.

Durch die strengen Anforderungen der RAL-Gütegemeinschaft erhält der Kunde ein Fenster, das nachweisbar hohen Qualitätsansprüchen entspricht.

www.window.de

 Ift Rosenheim

ift

Institut für Fenstertechnik     e. V.

Das Institut für Fenstertechnik führt nicht nur die Fremdüberwachung der Gütegemeinschaft sowie die Prüfung der Fenstern mit Einbruchschutzfunktion durch, sondern ist auch ein wichtiger Ansprechpartner in allen Fragen der Fenstertechnik.

www.ift-rosenheim.de

 LHK

LHK

Lehrinstitut 
Rosenheim e. V.

Das LHK in Rosenheim ist seit über 70 Jahren in der Aus- und Weiterbildung in der Holzbe- und Holzverarbeitung aktiv. Eine Zusammenarbeit gibt es in verschiedenen Bereichen - so ist Herr Josef Huber ehrenamtlich im Aufsichtsrat tätig.

www.lhk.de

 

 

Cluster Forst und Holz Bayern

Ziel des Cluster Forst und Holz in Bayern ist es, eine landesweite Vernetzung der Potentiale aus Praxis und Wissenschaft in einer der wichtigsten Branchen im Freistaat Bayern zu erreichen. Huber & Sohn arbeitet in verschiedenen Bereichen des Clusters Forst und Holz mit, so z. B. im Netzwerk Holzbau München.

www.cluster-forstholzbayern.de




Kontakt















Alle Downloads